Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Pferde Arznei kaufen
+49 (0) 2804 - 182 9270
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

Magnoguard

Zum Schutz für den empfindlichen Verdauungstrakt
Art. Nr.: 2546
iwest
Hersteller: iwest
Bitte wählen Sie eine Variante
Menge:

kostenfreie Lieferung ab 56,00 € (innerhalb Deutschlands)


Lieferzeit: 1-4 Arbeitstage
wurde entwickelt, um den Auswirkungen von Stress auf den Verdauungstrakt entgegenzuwirken und die Gesundheit des gesamten Verdauungstraktes zu unterstützen. Es ist für alle Pferde aller Altersklassen, einschließlich Fohlen und tragende Stute geeignet.
  • vorbeugend bei besonderen Stresssituationen
  • Transport, Turnier, Stallwechsel, Klinikaufenthalt
  • für Sport- und Rennpferde bei intensivem
  • Training und Wettkampf
  • bei Gastritis und Magengeschwüren
  • bei unvermeidlichen Fresspausen über vier
  • Stunden
  • bei Verabreichung magenbelastender
  • Medikamente
Magnoguard optimiert durch die Bildung einer Gelschicht die Verdauungsvorgänge und schützt somit u.a. die empfindlichen Magenwände.
Die enthaltenen Aminosäuren tragen ebenfalls zur Schleimbildung bei, der Verdauungstrakt ist mit Magnoguard in der Lage Säuren abzupuffern, die speziell bei langen Fresspausen oder auch kraftfutterreichen Rationen vermehrt gebildet werden.
Magnoguard füttern Sie gefährdeten oder besonders empfindlichen Pferden am besten einmal täglich.

Magnoguard, besonders zu empfehlen für:
  • Rennpferde
  • Dressurpferde
  • Bei Pferden unter Stress wie z.B. Umstellung, Transport, Turnier
  • Zum Schutz des Magens nach diagnostizierten Geschwüren
Magnoguard zeichnet sich aus durch:
  • Bildung einer Gelschicht zum Schutz der Magenwände
  • ß-Glucane und Aminosäuren zur Pufferung der Magensäure
  • Wirkungsweise der schützenden Schleimschicht im gesamten weiteren Verdauungstrakt
  • Besteht nur aus natürlichen Komponenten
  • Einmalige Verabreichung pro Tag
Fütterungsempfehlung:
Vorbeugender Gabe z. B. Stallumzug, Turnierzeit etc.: 50 g
Bei akuten Magenerkrankungen empfehlen wir 200 g auf die Mahlzeiten verteilt.
Mit Abklingen der Symptome kann die Gabe auf 150 bis 100 g Magnoguard® reduziert werden.

Handelsgrößen:
  1 kg/Dose 
  3 kg/Eimer
  6 kg/Eimer
10 kg/Eimer

Zusammensetzung:
48 % Getreideextrakt, Bananenflocken, Lecithin, Calciumcarbonat, Süßholzwurzel

Inhaltsstoffe:
Rohprotein 19,00 %, Rohfett 11,00 %, Rohfaser 2,60 %, Rohasche 11,50 %, Natrium < 0,05 %

Zusatzstoffe je kg:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Hydroxypropylmethylcellulose (E464) 20.000 mg, L-Threonin (3.3.1) 84.000 mg

iwest Magnoguard als Säurepuffer für das empfindliche Verdauungssystem des Pferdes

Magnoguard von iwest - Schutz für den Verdauungstrakt von Pferden

Das mit ß-Glucan und Aminosäuren angereicherte Magnoguard puffert aggressive Magensäuren ab, bildet eine Gelschicht zum Schutz der Schleimhäute und bewirkt eine schnelle Abheilung von Wunden und Entzündungen. Magnoguard empfiehlt sich bei empfindlichen oder gefährdeten Pferden als Prävention, bei Pferden mit Magenbeschwerden und zur Beschleunigung der Heilung nach diagnostizierten und therapierten Geschwüren. Magnoguard von iwest enthält 48 % Getreideextrakte, Lecithin, Bananenflocken, Süßholzwurzel sowie Calciumcarbonat.

Einsatzbereiche von Magnoguard

Das für Pferde aller Altersklassen inklusive tragender Stuten und Fohlen geeignete Magnoguard wirkt den Auswirkungen von Stress im Verdauungstrakt entgegen. Dies gilt insbesondere als vorbeugende Maßnahme bei Transporten, Turnieren, Klinikaufenthalten oder Stallwechseln sowie Trainings- und Wettkampfsituationen. Das die empfindliche Schleimhaut schützende Nahrungsergänzungsmittel empfiehlt sich bei unvermeidlichen Fresspausen von mehr als vier Stunden, bei Verabreichung von belastenden Medikamenten sowie als therapeutische Maßnahme bei Magengeschwüren und Gastritis.

Symptome von Gastritis und Magenerkrankungen beim Pferd

Ein Großteil aller Rennpferde, Sportpferde, Jungpferde und auch Freizeitpferde leidet mehrfach im Leben an Magenentzündungen. Zu den Symptomen einer beginnenden Magenerkrankung gehören
- Gewichtsverlust und verminderter Appetit,
- Unterbrechen der Kraftfutteraufnahme und reduzierte Heuaufnahme,
- verhältnismäßig leichte Koliken ohne erkennbaren Grund,
- breiiger Kot, Kotwasser, Durchfall,
- stumpfes Fell oder Veränderung der Fellfarbe,
- Leistungsabfall ohne erkennbare Krankheitsanzeichen,
- vermehrtes Gähnen, Leerkauen oder Koppen,
- depressiv wirkendes Allgemeinbefinden und Absondern von Artgenossen,
- erhöhtes Aggressionspotenzial und extreme Triebigkeit,
- Abwehr und Unwillen beim Gurten und Aufsitzen,
- Zögern beim Bergabgehen, erschwertes Hinlegen,
- vermehrter Speichel nach Krippenfutter,
- vermehrte oder verringerte Aufnahme von Wasser,
- Belecken von Metallgegenständen.

Bereits fortgeschritten ist die Magenerkrankung, wenn das Pferd
- abmagert,
- verminderten Appetit zeigt,
- unter Kotwasser oder Durchfall leidet,
- die Kraftfutteraufnahme unterbricht,
- sich unmittelbar bei oder nach Kraftfutteraufnahme hinlegen will und Koliken auftreten.

Die Verdauung beim Pferd

Im Gegensatz zum Menschen oder Hund wird beim Pferd kontinuierlich Magensäure gebildet. Der drüsenlose Teil des zweigeteilten Pferdemagens reagiert äußerst empfindlich auf Magensäure. Bei der Nahrungsaufnahme wird die Nahrung in der Speiseröhre eingespeichelt, im drüsenlosen Magenteil mikrobiell vorverdaut und im Magensäure produzierenden Magenteil für die enzymatische Verdauung vorbereitet, während dort alle Mikroben durch die Säure abgetötet werden. Der weitere Verdauungsweg führt durch den Dünndarm.

Vom Steppentier zum Stalltier

Beim Pferd ist die Verdauungsphysiologie auf die ursprüngliche Ernährungsform ausgerichtet, was fast kontinuierliches Fressen von Rohfasern und das damit einhergehende Kauen sowie Einspeicheln betrifft. Im Pferdespeichel ist Bikarbonat enthalten, was neben dem durchgehend vorhandenen Nahrungsbrei im Magen wie ein Puffer auf die Magensäure wirkt. Heute werden Pferde jedoch mit Pellets und Müslis gefüttert, statt zwischen 16 und 20 Stunden am Tag zu weiden. Bei Stallhaltung kann eine kontinuierliche Rauhfutteraufnahme nicht gewährleistet werden. Neben allgemeinem Stress führen die nahrungsbedingt zu hohe Konzentration an Magensäure, die verminderte Schleimhautdurchblutung sowie die herabgesetzte Aktivität der Verdauungsorgane häufig zu Magenerkrankungen.

Wirkungsweise von iwest Magnoguard

Magnoguard von iwest hilft, die Kluft zwischen natürlicher Ernährungsform und moderner, kohlenhydratlastiger Ernährung zu schließen. Es bildet eine Gelschicht an den Magenwänden, die die Schleimhäute schützt. Durch das enthaltene ß-Glucan sowie die Aminosäuren wird Magensäure abgepuffert, was den weiteren Verdauungstrakt schützt. Auch wenn Magnoguard innerhalb weniger Tage die Symptome von Magenentzündungen sowie Magengeschwüren abklingen lässt, müssen die Ursachen für diese Erkrankungen gefunden und abgestellt werden.

Dosierung von Magnoguard

Magnoguard von iwest kann wegen seiner lang anhaltenden Anhaftung an den Magenwänden nur ein Mal pro Tag verabreicht werden. Dennoch ist es für einen kontinuierlichen Schutz ratsam, die Tagesdosis auf die einzelnen Krippenfuttergaben zu verteilen. Die Tagesdosis beträgt zwischen 100 g und 200 g Magnoguard, das auch als vorbeugende Maßnahme sowie bei akuten Magenerkrankungen wie Gastritis oder Magengeschwüren verabreicht werden kann. Als vorbeugende Gabe bei Stallumzügen oder Turnieren werden dem Pferd 50 g Magnoguard verabreicht. Akute Erkrankungen werden mit 200 g Magnoguard, jeweils auf die Mahlzeiten verteilt, behandelt. Nach Abklingen der jeweiligen Symptome wird die Tagesdosis auf 150 g bis 100 g Magnoguard reduziert.

Magnoguard von iwest komfortabel online bestellen

Im Shop von fuetternundfit.de finden Sie Magnoguard sowie viele weitere Produkte des renommierten Herstellers iwest zu günstigen Preisen. Sie haben die Wahl aus Gebindegrößen von Sie haben die Wahl aus Gebindegrößen von 1 kg,3 kg, 6 kg und 10 kg, sodass Sie optimal auf die individuellen Ansprüche Ihres Pferdes eingehen können.

Unser Tierarzt empfiehlt auch:

Eine Artikelbewertung schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Artikelbewertung schreiben zu können.
Christina schreibt: 22.03.2017
Schnelle Lieferung, Produkt wie immer top!
Herbert schreibt: 01.03.2017
Alles Bestens
Christine schreibt: 28.02.2017
Bin sehr zufrieden, wird vom Pferd auch sehr gut angenommen und gefressen, riecht sogar ziemlich lecker!
Pamela schreibt: 18.01.2017
Bestes Mittel bei Magenproblemen. Superschnelle Lieferung.
Johannes schreibt: 14.12.2016
Alles supi
Madeleine schreibt: 22.11.2016
Alles bestens fressen die Pferde ohne Probleme und für den Magen sehr zu empfehlen
Monika schreibt: 27.10.2016
gutes Produkt, schnelle Lieferung
Kerstin schreibt: 13.09.2016
Top Produkt.. Nach einer zu spät erkannten Zahnentzündung hatte er heftige Magenschmerzen. Eine Magenspiegelung wollten wir ihm ersparen und haben Magnoguard gefüttert. Nach wenigen Tagen eine deutliche Besserung bei unserem "Oldie".
Gabriela schreibt: 12.09.2016
Wie immer eine schnelle Lieferung, füttere es im Winter, bei Umstellungen. Für Pferde mit empfindlichen Mägen zu empfehlen.
Ulrike schreibt: 15.08.2016
wird sehr gut gefressen, Stallwechsel ohne erneute Probleme überstanden !! Super Produkt, sehr schnelle Lieferung !!
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten