Katzen Arznei kaufen
+49 (0) 2804 - 182 9270
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

Diät Katzenfutter

Unter Diätfuttermittel versteht man nicht nur eine Abmagerungskur, vielmehr werden Ihre Katze diese Futtermittel zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Erkrankungen verabreicht. 
Man verabreicht Diätfuttermittel sowohl als Reduktionskost, als auch zur Nierendiät, bei Störungen im Magen-Darm-Trakt oder bei allergisch-bedingten Störungen. Ein Diätfutter ist daher genau auf die vorhandenen oder zu erwartenden Stoffwechselsituationen eingestellt.

Gezielt von Ihrem Tierarzt verschrieben, ist die Diät ein wichtiger Teil der Therapie oder Prophylaxe. Falsch angewendet kann sie aber auch das Erkrankungsbild verschlechtern. Wenden Sie von daher Diätfuttermittel nie ohne ausdrückliche Indikation und Anweisung Ihres Haustierarztes an!

In den letzten Jahren ist die Zahl der an Übergewicht leidenden Katzen stark angestiegen. Der Grund ist meist eine übermäßige Energiezufuhr bei gleichzeitig geringerem Energiebedarf. Viele Katzen leben heutzutage ausschließlich im Haus, sodass sie wenig Bewegung haben und auch relativ wenig Energie zur Aufrechterhaltung ihrer Körpertemperatur benötigen. Übergewicht beeinträchtigt nicht nur das Wohlbefinden Ihrer Katze, sondern gefährdet auf lange Sicht gesehen auch ihre Gesundheit. In unserer Katzenabteilung finden Sie Produkte von Royal Canin, Hills, Eukanuba und Specific.

Einige Rassekatzen, wie z.B. die Maine Coon oder die Norwegische Waldkatze, können deutlich schwerer werden. Nehmen Sie Ihre Katze auf den Arm und stellen Sie sich mit ihr zusammen auf die Waage. Anschließend können Sie Ihr eigenes Körpergewicht abziehen und Sie erhalten so das derzeitige Gewicht Ihrer Katze.

Betrachtung des Körperumfanges:
Bei kurzhaarigen Katzen sollten die Körperkonturen deutlich zu erkennen sein.
Bei langhaarigen Tieren sollten Sie beide Hände flach auf die Rippenbögen legen. Die Rippen sollten jetzt ohne große Mühe ertastet werden können. Sind die Rippen nicht mehr oder kaum noch zu erkennen bzw. zu ertasten, so ist die Katze zu dick. Sollten Sie bei der Beurteilung unsicher sein, fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat.

Gerade bei Katzenwelpen und jungen Katzen sollte Übergewicht unbedingt vermieden werden. Im Welpenalter wird nämlich die Anzahl der Fettzellen im Körper festgelegt. Im Alter nehmen diese Zellen lediglich noch an Größe zu. 

Überhöhte Energieaufnahme
Hauptursache eines zu hohen Körpergewichtes ist eine überhöhte Energieaufnahme mit der Nahrung in Kombination mit einem ungenügenden Energieverbrauch. Füttern Sie Ihrer Katze eine Vollnahrung, die optimal an ihre Lebensweise, Alter und Sensibilität angepasst ist.

Leckerlis
„Kleine Sünden“ wie Essensreste und Leckerlis werden bei der Errechnung der Tagesportion oft „vergessen“. Das hat zur Folge, dass die Energieaufnahme den tatsächlichen Bedarf der Katze oft weit übersteigt und sie übergewichtig wird.

Übergewicht und seine Risiken

  • Durch Übergewicht können bestimmte gesundheitliche Risiken entstehen:
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Lebererkrankungen
  • Knochen- und Gelenkerkrankungen, wie z.B. Bandscheibenprobleme,
  • Entzündungen etc.
  • Geringere Immunabwehr und Narkose- sowie Hitzetoleranz
  • Neigung zur Tumorbildung
  • Hauterkrankungen, da sich zwischen den entstehenden
  • Hautfalten Keime ansiedeln können  (Quelle: RoyalCanin)
  • Specific FKD Kidney Support
    (8,63 €/kg)
    Nieren- Herz und Leberdiät zur Unterstützung der Nieren und Herzfunktion bei chronischer Nieren und Herzinsuffizienz
  • Royal Canin Katze hepatic
    2kg (11,48 €/kg)
    4kg (10,24 €/kg)
    Diätfutter für den Leberstoffwechsel der Katze
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten