Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Pferde Arznei kaufen Hunde Arznei kaufen Katzen Arznei kaufen Heimtier Arznei kaufen Nutztiere Arznei kaufen
+49 (0) 2804 - 182 9270
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Artikel 1 VON 2

allrodin UTI Kn

für Harnwege Kaninchen und Meerscheinchen
Art. Nr.: 2964
almapharm
Hersteller: almapharm

Grundpreis: (0,15 €/g)

Menge:

kostenfreie Lieferung ab 56,00 € (innerhalb Deutschlands)



Lieferbar ab 03.08.2010

Alles Gute für die Harnwege Ihres Tieres

allrodin UTI Kn Tabletten enthalten zum Ausgleich ernährungsbedingter Mängel, die zur Bildung von Harngrieß und Harnsteinen führen, spezielle Zusätze.

  • Auf natürliche Weise fördern Birkenblätter und Goldrutenkraut den Harnfluss und begünstigen die Ausschwemmung von Harnkristallen.
  • Schalentierkonzentrate sind reich an Aminozuckern (GAG), die die Innenauskleidung der Blase (Urothel) stärken und eine Neubildung von Harngrieß verhindern.

Ergänzungsfuttermittel für Kaninchen und Meerschweinchen

Fütterungsempfehlung (pro Tag) pro Kaninchen (2,5kg):
Zur Unterstützung des Abgangs von Harnkristallen: je 1 Tablette morgens, mittags, abends.
Fütterungsdauer 5 bis 10 Wochen.

  • Zur Verringerung der Gefahr der Neubildung von Harngrieß und -steinen: 1 Tablette pro Tag. Fütterungsdauer bis zu 6 Monaten. Auf tierärztliche Empfehlung hin auch länger.
  • Meerschweinchen jeweils die halbe Menge.

Wasser stets zur freien Aufnahme anbieten.
 
Handelsform:
Dose 125 Tabletten

Zusammensetzung:
Grünmehl, Birkenblätter 25%, Weizendunst, Weich- und Krebstiere (Glukosamine) 5%, Goldrutenkraut 5%. Vor Verwendung oder vor Verlängerung der Fütterungsdauer ist stets der Rat eines Tierarztes einzuholen.

Analytische Bestandteile:

Rohprotein 10,1%, Rohöle und -fette 1,5%, Rohfaser 17,9%, Rohasche 4,5%, Natrium 0,02%.

Zusatzstoffe je kg:
Vitamine: Vitamin B6/ Pyridoxin- Hydrochlorid (3a831) 4000 mg. Aminosäuren: DL-Methionin (3c301) 14 500 mg.

Unser Tierarzt empfiehlt auch:

Eine Artikelbewertung schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Artikelbewertung schreiben zu können.
schreibt: 24.07.2017
Gebe es schon länger unsere Blasengrießkandidaten, aber der Inhalt dieser gerade angelieferten Dose scheint nicht so gut zu schmecken. Bislang gab es nie Probleme bei der Fütterung der halben Tablette. Aber die Patienten, die UTI kn verabreicht bekommen, waren sich gestern einig: "Das schmeckt aber nicht." Bin etwas ratlos.
schreibt: 19.04.2017
Ich gebe sie meinen Meerschweinchen zur Vorsorge. Ganz nehmen sie sie nicht so gerne, aber die Tabletten lassen sich um Glück gut zerbröseln. So rühre ich sie mit Herbi Care an und gebe den "Brei" dann Meerschweinchen.
schreibt: 12.01.2017
ich geb meinem meerschweinchen ne halbe Tablette am tag immer in ein stück gurke rein.. sie hat auch blasengrieß mit ihren 6 jahren ich hoffe es hilft.. der Tierarzt meinte gut Wahl schaden kann es nicht..
Melanie schreibt: 24.11.2016
Meine Meerschweinchen leiden leider Unter Blasenschlamm. Mit UTI haben wir das in den Griff bekommen. Zum Glück schmeckt es ihnen auch, so dass ich es als Leckerli füttern kann.
Christel schreibt: 28.06.2016
Mein Hoppel bekommt die Tabletten 2-3 mal am Tag. Er hat Blasengrieß und eine kranke Blase seit Jahren. Ich gebe ihm dazu immer noch 5 Cranberries. Ihm schmeckt das alles und wir haben im Moment den Grieß ganz gut im Griff. Mein Hoppel ist vorige Woche 10 Jahre alt geworden. Die Blasenerkrankung hat er nun schon fast 5 Jahre. Ich bin sicher, dass uns die Tabletten gut helfen.
Marion schreibt: 26.05.2016
Mein Blasenschwein-Kandidat bekommt täglich morgens und abends von den Tabletten, sie frisst sie sehr gerne und sie heult nicht mehr beim Harnlassen. Also ich bin zufrieden mit dem Produkt.
Mark schreibt: 11.05.2016
Ich bin gerade auch nur zufällig auf die Information gestoßen:
Chemisch bewirkt dieses Mittel (bzw. dessen Wirkstoff Methionin) im Organismus so gut wie gar nichts. Der pH-Wert wird laut Fachliteratur dadurch nur minimal verändert, was keine Auswirkungen auf die Kristallbildung hat. Genetisch vorbelastete Tiere oder Tiere, bei denen eine Futterumstellung nicht anschlägt, sollte man mit ca. 20mg/Tag (bei Kaninchen) Magnesium-L-Hydrogenaspartat behandeln (ins Mäulchen).
Dies führt dazu, dass sowohl Kalzium als auch Oxalat über den Darm schwerer aufgenommen werden.
schreibt: 26.04.2016
Da meine Meerschweinchen alle zu Harngries neigen, bekommen sie mittlerweile täglich 1/2 Tablette zu Vorsorge, nachdem wir den Harngries mit nerURI Kn- Kur gut in den Griff bekommen haben.
Tamara schreibt: 09.04.2016
Füttere allrodin täglich 2 - 3x. Am liebsten mit ein wenig Bene bac darauf, dann werden sie mir förmlich aus den Fingern gerissen. Habe leider immer wieder Kaninchen, die mit Blasengries kämpfen. Teilweise monatlich eine Blasenspülung
bekommen. Habe Futter schon umgestellt, habe nun durch diese Tabletten den Rhythmus zumindest auf 2 - 3 Monate
hinausgezögert.
Melanie schreibt: 20.01.2016
5 Sterne!

Ich kann die Sterne leider nicht anklicken, sie werden nicht angezeigt.


Ich kann diese Tabletten nur jedem empfehlen, der bei seinem Meerschweinchen mit Gries und Steinen zu kämpfen hat.
Sie sind sehr hilfreich gegen Harngrieß und Steine.
Wir haben nun zum 2. Mal eine Op ersparen können, wo man den Blasenstein sehr gut auf dem Röntgenbild sehen konnte.

Man muss diese Tabletten täglich geben.
Die meisten Meeris nehmen sie total gerne an, wie ein Leckerchen. Ansonsten zerbröselt man sie und gibt sie in ein Gurkenstückchen.

Man muss sie konsequent geben und darf nicht aufgeben.

Es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an, wo der Stein liegt. Manchmal kann dem Tier leider nur eine Notop helfen, wenn er sehr ungünstig liegt, dass muss der Tierarzt dann entscheiden, aber, bei einem Blasenstein, der in der Blase liegt und nicht wandert, haben wir die Tabletten mit Erfolg angewendet.

Wir geben den Blasenkranken Meerschweinchen Volvic Wasser, um den Calziumgehalt niedrig zu halten.
Natürlich brauchen die Tiere Calzium, man kann nicht alles entziehen, aber, wenn man hartes Trinkwasser hat, ist Vovic stilles Wasser auf jeden Fall eine Lösung. Alternativ kann man sein Trinkwasser auch mit Brita filtern.

Uti KN Tabletten:
Eine ganz klare Kaufempfehlung und effektive Behandlung für alle Harngrieß und Steinpatienten!
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten