Pferde Arznei kaufen Hunde Arznei kaufen Katzen Arznei kaufen Heimtier Arznei kaufen Nutztiere Arznei kaufen
+49 (0) 2804 - 182 9270
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

Floracid novo 14 x 80g

gegen Kälberdurchfall
Art. Nr.: 2921-1
Albrecht GmbH
Hersteller: Albrecht GmbH
Auswahl zurücksetzen 14 x 80g

Grundpreis: (24,02 €/kg)

Menge:

kostenfreie Lieferung ab 56,00 € (innerhalb Deutschlands)



Lieferzeit: 1-4 Arbeitstage

Diät-Ergänzungs- und Diät-Alleinfuttermittel für Aufzuchtkälber (Saugkälber).
Zur Stabilisierung des Wasser- und Elektrolythaushaltes.
Die wesentlichen ernährungsphysiologischen Merkmale dieses Diätfutters beruhen auf seinem hohen Gehalt an Elektrolyten (z. B. Chloride), leicht verfügbaren Kohlenhydraten (z. B. Glucose), Puffersubstanzen (z. B. Natrium-Acetat und -Bicarbonat), schleimhautschonenden Stoffen (z. B. Zitrustrester, Pektin), sowie lebenden Milchsäure-Bakterien (Probiotikum) zur Stabilisierung der Darmflora.

Produktinformation und Eigenschaften:
Diverse, verlustreiche Infektionen bei Kälbern, z. B. durch E. coli und/oder Rota-/ Corona- Viren, sind ursächlich auf eine Störung der physiologischen Magen- Darm-Funktion zurückzuführen. Oft sind Fütterungsprobleme die wegbereitenden Auslöser. Hierbei kommt der Veränderung der natürlichen Bakterienflora (Dysbiose) eine wesentliche Bedeutung zu. Der Erhalt und die Unterstützung dieser natürlichen Bakterienflora sind also das primäre Ziel.
Erläuterungen zu den Bestandteilen:
Für die Vorbeuge, zur Unterstützung der Behandlung und in der Rekonvaleszenz von Durchfallerkrankungen besitzt Floracid® Novo wesentliche ernährungsphysiologische und diätetische Merkmale. Floracid® Novo ist frei von Antibiotika. Stark und gut:
Cernelle 68 – ein mikroverkapseltes Probiotikum in Premium-Qualität Als Probiotikum werden in Floracid® Novo hochdosierte, speziell mikroverkapselte, lebens- und vermehrungsfähige Milchsäure-Bakterien des Stammes Enterococcus faecium „Cernelle 68“ zugesetzt. Die Mikrokapsel schützt das Probiotikum zuverlässig vor Angriffen der Magensäure und schädlichen Einflüssen der Gallensalze. Im terminalen Dünndarm, Ileum und Colon vermehren sich die freigesetzten Keime besonders schnell und unterstützen so die physiologische Darmflora (Cernelle 68 hat eine extrem kurze lag-Phase, d.h. nach kürzester Zeit ist der Keim an das Darmmilieu adaptiert und kommt dann sofort in die exponentielle log-Phase). So können Fremdkeime abgewehrt und durchfallerregende Keime durch Keim-Konkurrenz vermindert werden. Der Körper wird unterstützt, eigene Antikörper zu bilden und die Abwehrkraft zu stärken. Bei leichten Infektionen werden Fremdkeime sogar ganz ausgeschaltet.
Natriumbicarbonat und -acetat: Durchfälle gehen gewöhnlich mit einem Verlust von Puffersubstanzen und damit einer Säuerung des Blutes einher (Azidose). Die Folgen sind Saugunlust bis hin zum Festliegen. Natriumbicarbonat (Kurzzeitpuffer) und -acetat (Langzeitpuffer, wird in Körperzellen zu Bicarbonat metabolisiert) ergänzen sich optimal und sichern wirksam die physiologische Pufferkapazität.
Elektrolyte und Mineralstoffe: Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium und Chloride gleichen die durch den Kot verlorengegangenen Mengen aus und stabilisieren den Elektrolythaushalt.
Glucose (Traubenzucker): Glucose ist eine direkt und rasch verwertbare Energiequelle. Sie dient als Energiespender für den Gesamtorganismus und zur schnellen Regeneration der Darmschleimhaut.
Molkenpulver mit Lactose (Milchzucker): Mit Molkenpulver schmeckt eine Tränke viel besser. Das ist sehr wichtig: denn ohne Akzeptanz keine Wirkung! Und die Milchverdauung wird weiterhin aufrechterhalten. Die Rückkehr zur gewohnten Milchnahrung wird hierdurch erleichtert.
Lactose (Milchzucker): Der Milchzucker dient als Energiequelle, die längerfristig verfügbar wird. Der Blutzuckerspiegel wird durch Glucose sofort und durch Lactose über längere Zeit unterstützt. Darüber hinaus wird Lactose von Darmbakterien zu Milchsäure umgesetzt (pH-Senkung).
Glycin: Zusammen mit Glucose dient die Aminosäure Glycin zur optimalen Rehydratation durch die Regelung der Wasserresorption aus dem Darm in den Körper (Osmoregulation). Glycin besitzt eine große Süßkraft, was die Akzeptanz zusätzlich erhöht.
Bananenflocken und Johannisbrotkernmehl: Beide Einzelfuttermittel sind reich an prebiotischen Substanzen, die der positiven Dickdarmflora als Nahrung zur Verfügung stehen (Prebiotika).
Pflanzliche Pektine und faserreiche Zitrustrester: Schleimbildende Pektine legen sich schützend auf die geschädigte Darmwand und beschleunigen die Eindickung des Darminhaltes. Faserreiche Zitrustrester können Bakterien und Toxine binden. Hierdurch werden diese unschädlich ausgeschieden (Darmreinigungs-Effekt). 

Fütterungsempfehlung:
Dosierung mit Messlöffel: 4 gehäufte Messlöffel (insgesamt ca. 80 g) in 1⁄2 Ltr. lauwarmem Wasser klumpenfrei auflösen und mit körperwarmem Wasser (ca. 40 °C) auf 2 Ltr. auffüllen.
Frisch zubereitet und körperwarm vertränken.
Messlöffel liegen bei.
Bei Gefahr von, während oder nach Verdauungsstörungen (Durchfall) erhalten Kälber (40 kg Körpergewicht): An 2 aufeinander folgenden Tagen morgens und abends je 2 Liter. Floracid® Novo anstelle von Milch oder Milchaustauscher verabreichen.
Bei starker Dehydratation (Austrocknung) sollten zum Ausgleich des zusätzlichen Flüssigkeitsbedarfes als Zwischentranke 2 – 4 Ltr. LYTAFIT®-Elektrolyttranke, schwarzer Tee oder Kamillentee zur freien Aufnahme angeboten werden.
In leichten Fällen sowie nach Durchfall wird Floracid® Novo über einen Zeitraum bis zu 7 Tagen 1 – 2 mal als Zwischentränke in einer Menge von jeweils 2 Ltr. verabreicht. Lagerung: Kühl und trocken lagern. Behältnis nach Anbruch gut verschließen.
Hinweis: Es wird empfohlen, vor der Verfütterung tierärztlichen Rat einzuholen. Auf eine dem Körpergewicht angepasste Menge und auf eine ausgewogene Rationsgestaltung ist zu achten! 

Handelsformen:
Karton mit 14 Beuteln a 80g
Dose mit 1kg
Eimer mit 4kg
Nachfüllsack mit 4kg

Zusammensetzung:
Traubenzucker, Citrustrester-Pektin-Mischung, Natriumbicarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Bananenflocken, Karottenmehl, Calciumgluconat, Johannisbrotkernmehl, Milchpulver mit Saccarolyceriden, Natriumacetat, Magnesiumsulfat.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein 8,3 %, Natrium 5,5 %, Rohfaser 1,8 %, Kalium 1,6 %, Rohfett 1,7 %, Chloride 4,5 %, Rohasche 17,2 %.

Zusatzstoffe je kg:
Sensorischer Zusatzstoff: Glycin (FLAVIS Nr.17.034) 40.000 mg.
Zootechnischer Zusatzstoff: E 1705 Enterococcus faecium 6.000 Mio. kbE/kg; NCIMB 10415 zur Stabilisierung der Darmflora (= mikroverkapseltes Probiotikum „Cernelle 68“).
Technologische Zusatzstoffe: E 322 Lecithine als Emulgator, E 440 Pektine als Verdickungs- und Geliermittel, Aromavormischung. 

Unser Tierarzt empfiehlt auch:

Eine Artikelbewertung schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Artikelbewertung schreiben zu können.
Es liegen keine Artikelbewertungen zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten